Archiv

Archive for Februar 2012

Wenn man für seine eigene Kritik an die Verlage auch noch Strafe zahlen soll…….

.
„Abgemahnt und abgezockt
Internetabmahnungen bei Künstlern“ – ein interessanter Beitrag auf 3sat !

Was machen die Verlage eigentlich, wenn die Künstler ihnen verbieten, über sie zu berichten, oder einfach den Journalisten keine Freikarten und Frei-Cds etc. mehr geben?

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/themen/160212/index.html&fb_source=%20message

Advertisements

Google braucht meine Hilfe!

.

Google hat Probleme, meine Seite zu finden.

In meinen Statistiken kann ich lesen, mit welchen Suchworten Leute bisweilen nach mir suchen. Um Google ein wenig zu unterstützen, werde ich jetzt diese Suchkombinationen angeben und den richtigen Link dazu finden.

Liebe Google-Suchmaschine, ich weiß, Du wächst und wächst – leider wachsen auch Deine Fehler!

„Hoogklimmer Volksmusik Berlin“ = www.volksliedsammlung.de

„Hoogklimmer Volkslieder Download“ = www.volksliedsammlung.de

„Wiebke Hoogklimmer Kinderlieder“ = www.volksliedsammlung.de

„Wiebke Hoogklimmer CD Volkslieder“ = www.volksliedsammlung.de

Die Liste werde ich in Zukunft sicher noch erweitern. Solange, bis google in der Lage ist, meine Seite zu finden! 😉

Neuerscheinung „Auf Flügeln der Kunst – ein Handbuch zur künstlerisch-kulturellen Praxis mit Menschen mit Demenz“

.

Eine interessante Neuerscheinung, deren Ankündigung ich her gern veröffentliche:

Wir freuen uns, Sie auf die Neuerscheinung „Auf Flügeln der Kunst – ein Handbuch zur künstlerisch-kulturellen Praxis mit Menschen mit Demenz“, hrsg. vom Institut für Bildung und Kultur, aufmerksam zu machen. Die Publikation wird kommenden Dienstag bei der internationalen Fachtagung „Kunststücke Demenz“ in der Bundeskunsthalle in Bonn vorgestellt.

Kunst und Kultur beflügeln – auch Menschen mit Demenz. Ihnen schöne Erfahrungen bei künstlerisch-kulturellen Aktivitäten zu ermöglichen, sie gemeinsam mit ihren Angehörigen am Kulturleben der Stadt teilhaben zu lassen, erfordert kompetente Begleitung. Voraussetzung ist eine gute Vorbereitung der künstlerisch-kulturellen Praxis. Dieses Handbuch soll dabei Hilfestellung leisten.
In einer Bestandsaufnahme geht es um die Fragen: Welchen Stellenwert haben Kunst und Kultur derzeit in der Begleitung von Menschen mit Demenz und wie wird dem Bedürfnis nach sinnvoller Beschäftigung und Selbstausdruck von Seiten der verschiedenen Bezugs- und Berufsgruppen entsprochen? Es folgen „Wissensbausteine“ zum Krankheitsbild und den Konsequenzen für die künstlerisch-kulturelle Praxis, zur Beziehungs- und Kommunikationsgestaltung sowie zur Bedeutung und Wirkung von Kunst und Kultur. Zahlreiche deutsche und internationale Praxisbeispiele sollen Anregungen geben, selbst initiativ zu werden und Kunst und Kultur in den (Pflege-)Alltag zu integrieren.

Flavia Nebauer / Kim de Groote (2012): Auf Flügeln der Kunst. Ein Handbuch zur künstlerisch-kulturellen Praxis mit Menschen mit Demenz. kopaed, München.
16,80 Euro, ISBN 978-3-86736-324-2

Das Buch kann über den Buchhandel bezogen werden.

Weitere Informationen zur Publikation und zur Fachtagung finden Sie unter: www.ibk-kubia.de/demenz

Mit freundlichen Grüßen

Kim de Groote
Institut für Bildung und Kultur
Küppelstein 34
42857 Remscheid
Fon 0049 2191 794 296
Fax 0049 2191 794 290
de-groote@ibk-kultur.de
www.ibk-kubia.de
www.kulturgeragogik.de

Hänsel und Gretel auf Youtube

.

Nun habe ich meine Fassung von Hänsel und Gretel auch zu den anderen über 70.000 Video zu dem Thema auf youtube gestellt:

Das Lied ist auch auf der Kinderlieder CD zu finden.

Ausführliche Informationen gibt es – wie immer – auf der Website www.volksliedsammlung.de .

.

%d Bloggern gefällt das: