Archiv

Archive for November 2013

Ausstellung mit Programm: drinnen&draußen – Neun Blicke auf unsere Gesellschaft

2 Ausstellungen in München und Berlin

kamera: sanne kurz

drinnen und draussen Ausstellung mit Film von Sanne Kurz KameraEine wunderbare Vernissage, die herrlich schimmlige Schillerstraße, Berlinerischste Straße Münchens, interessante Diskurse, fesselnde Gespräche, tolle Beiträge von acht Kollegen u.a. aus den Sparten Installation, Audio-Art, Skulptur, Fotografie und Video Kunst. Emotionales, Mut Machendes und Bedrückendes, aber immer Bewegendes – all das ist drinnen&draußen – Neun Blicke auf unsere Gesellschaft, eine Ausstellung der Nemetschek Stiftung in den Räumen der Galerie Kullukcu & Gregorian.

Christiane Huber und ich sind mit einer Videoarbeit vertreten. Das Material entstand gemeinsam mit  Vanessa van Houten. Für die Montage zeichnet Lambert Strehlke verantwortlich. – Aus dem Programmheft:

„Wo gibt es in unserer Gesellschaft überall „drinnen und draußen“? Wie fühlt sich „draußen“ eigentlich an? Wie kann es gelingen, (wieder) teilzuhaben?
Moderne Gesellschaften sind stets gekennzeichnet von einem „drinnen“ und „draußen“: Es gibt – in unterschiedlichem Ausmaß – in jeder Gesellschaft Gruppen, denen die soziale oder politische Teilhabe verwehrt ist. Ausgrenzung kann aufgrund sozialer, politischer oder…

Ursprünglichen Post anzeigen 185 weitere Wörter

Advertisements

Video: Gemeinsames Singen von Kindern und Senioren

.

Ein empfehlenswertes Video von Simone Willig (Musiktherapeutin von Musik auf Rädern):

“Wir sind schon Freunde” – Brücken schlagen mit Musik

Ich kann die Erfahrungen aus diesem Beitrag nur bestätigen!
Im Johanniterstift, in dem meine Mutter lebt, machen auch öfters Kinder gemeinsam etwas mit den BewohnerInnen: basteln, oder die Kinder führen etwas auf, und danach sitzen alle gemeinsam zusammen.
Die Kinder haben keine Berühungsängste mit den Demenzkranken, und beide Seite befruchten sich.
Am Besten ist natürlich das gemeinsame Singen! 😉

Passend dazu nochmal meine Website mit den Mitsing-CDs:
http://www.volksliedsammlung.de
.

Wiederholung vom Film „Stiller Abschied“

Der Film ist sehr zu empfehlen!

Alzheimerblog's Blog

Morgen am Sonntag, den 24. November 2014 wird um 20.15 h der sehr eindrucksvolle Film „stiller Abschied“ mit Christiane Hoerbiger im rbb wiederholt. Ich habe dar[ber bereits hier geschrieben.

Ursprünglichen Post anzeigen

Kategorien:allgemein, Alzheimer, Demenz, Film

Buchtitel: „Mit Musik geht vieles besser – Der Königsweg in der Pflege bei Menschen mit Demenz“

.

Ich möchte heute nochmal auf mein Projekt „Volkslieder: Kindheit – Gedächtnis – Gefühl – Alter – Identität“ im Zusammenhang mit meinen Mitsing-CDs und dem Buch „Mit Musik geht vieles besser – Der Königsweg in der Pflege bei Menschen mit Demenz“ von Silke Kammer und Simone Willig hinweisen.

Vor knapp 2 Jahren hatte ich meine Website www.volksliedsammlung.de online gestellt.

Zur Erinnerung: Den Anstoß zu dieser Website gab die Alzheimer-Erkrankung meiner Mutter, die schon lange nicht mehr spricht, mit der ich aber über das Singen kommunizieren kann. So hatte ich die Idee, Mitsing-CDs für andere Angehörige und Pflegekräfte im Sozialdienst herzustellen (ich bin ausgebildete klassische Sängerin).

Die erste CD „Kinderlieder“ erschien vor knapp 2 Jahren. Und nun ist Anfang November meine zweite Mitsing-CD zu diesem Projekt fertig geworden:
Weihnachtslieder – Album 2 „Volkslieder: Kindheit – Gedächtnis – Gefühl – Alter – Identität“
(Wiebke Hoogklimmer – Altstimme)

Auf der CD befinden sich 28 bekannte Weihnachtslieder aus dem weltlichen und kirchlichen Bereich. Ein Booklet mit den Texten liegt auch bei.
Ausführliche Informationen und Hörproben finden Sie auf meiner Website:
http://www.volksliedsammlung.de/cd-weih.html

Ich habe beim Einsingen der CDs natürlich nicht nur an Demenzkranke gedacht, sondern auch an Kinder und alle Menschen, die gern Volkslieder singen und denen die anderen Mitsing-CDs oft zu hoch sind. In diesem Zusammenhang ist interessant, daß die Mitsing-CDs auch vermehrt von Eltern gekauft werden.

Fast zeitgleich mit meiner Website und der Kinderlieder-CD erschien im März 2012 vollkommen unabhängig von meinem Projekt das Buch „Mit Musik geht vieles besser – Der Königsweg in der Pflege bei Menschen mit Demenz“ der beiden Musiktherapeutinnen Simone Willig und Silke Kammer im Vincentz-Verlag. Dieses Buch bestätigt von fachlicher Seite meine Erfahrungen mit meiner Mutter und ist für viele, die sich näher mit dem Thema beschäftigen möchten, interessant.
Erhältlich ist das Buch im Shop des Vincentz-Verlages.

Hier der Text zum Buch von der Verlag-Seite:
Musik spielt in der Altenpflege eine wichtige Rolle. Doch für wen ist der Einsatz von Musik in der Pflege sinnvoll? Wann und wie ist er hilfreich? Wie sind biografische Ansätze zu berücksichtigen? 

Das Buch vermittelt im ersten Teil Hintergrundwissen zur modernen Musiktherapie und geht der Frage nach, was Musiktherapie von Beschäftigungsangeboten mit Musik unterscheidet. Es zeigt Schnittstellen zwischen Therapie und Pflege auf. Der zweite praxisorientierte Teil des Buches ist nach den Aktivitäten und existenziellen Erfahrungen des Lebens (AEDL) gegliedert. Zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen die Wirkung von Musiktherapie im Pflegealltag. Pflegekräfte erfahren so, wann und wie Musik besonders bei Menschen mit Demenz einzusetzen ist.

Ich denke, die Information ist für viele interessant!

.

Informationsbogen für Demenzpatienten bei Krankenhausaufnahme

November 21, 2013 1 Kommentar

Sehr empfehlenswerter und hilfreicher Beitrag!

Alzheimerblog's Blog

Die deutsche Alzeheimergesellschaft hat einen sehr hilfreichen Informationsbogen für dementiell veränderte Menschen bei Krankenhausaufenthalt entwickelt. Er enthält die wesentlichen Informationen zu den Basics bis jemand da sein kann, der bescheid weiß, jedoch nicht vor Ort wohnt über persönliche und gesundheitlich relevante Belange (Betreuer, gesundheitliche Einschränkungen, Essen, Trinken, Ausscheidungen, Körperpflege, Hilfsmittel, abwehrendes Verhalten, Rituale …).

Ursprünglichen Post anzeigen

ARD “Sowas wie Glück” – Singen macht glücklich

.

Heute gab es die hervorragende Dokumentation in der ARD „Sowas von Glück“. Anke Engelke besuchte die unterschiedlichsten Menschen und befragte sie zu ihrem Glück oder auch Nicht-Glück. Eine wirklich empfehlenswerte Dokumentation!

U.a. stellte Anke Engelke mit einem Wissenschaftler und ihrem Team den „Chor der Muffeligen“ zusammen, um zu erforschen, ob Singen glücklich macht.
Ich persönlich kann nur bestätigen, daß Singen glücklich macht. Und ich bin mir sicher, daß viele meiner Meinung sind.

Um auch anderen Menschen dieses Glück nach Hause zu bringen, mache ich noch einmal auf meine Mitsing-CDs aufmerksam. Jetzt aktuell die Weihnachtslieder-CD:

Weihnachtslieder – Album 2 „Volkslieder: Kindheit – Gedächtnis – Gefühl – Alter – Identität“
(Wiebke Hoogklimmer – Altstimme)

Auf der CD befinden sich 28 bekannte Weihnachtslieder aus dem weltlichen und kirchlichen Bereich. Ein Booklet mit den Texten liegt auch bei.
Ausführliche Informationen und Hörproben finden Sie auf meiner Website:
http://www.volksliedsammlung.de/cd-weih.html

Cover Weihnachtslieder - Album 2

Cover Weihnachtslieder – Album 2

Weihnachtslieder zum Mitsingen nun zum Download bei iTunes

.

Das freut mich sehr:

itunes

 

%d Bloggern gefällt das: